Rolle des modernen Projektcontrollers (Teil 5/7)

Rolle des modernen Projektcontrollers (Teil 5/7)

Wettbewerbsvorteile durch Kostentransparenz und zielorientiertes Projektcontrolling

Durch den hohen Stellenwert der Kundenzufriedenheit im Maschinen-und Anlagenbau, ist ein zielorientiertes Projektcontrolling besonders erfolgskritisch. In der „Bibel des Projektmanagements“, dem PMBOK-Guide (Project Management Body of Knowledge), wird die Aufgabe des Controllings definiert als „Taking appropriate corrective action as needed“ deklariert. Mit anderen Worten, das Projektcontrolling überwacht die Projekte und gibt Maßnahmenvorschläge, falls die Kennzahlen eines Projekts außerhalb des vorher festgelegten Normenbereichs liegen. Das Projekt wird im eigentlichen Sinne gesteuert oder, in nautischer Terminologie gesprochen, auf Kurs gehalten.

Der Projektcontroller sollte also im besten Fall einen zeitnahen Überblick über die angefallenen Kosten und Erlöse im Vergleich mit dem geplanten Budget und Erlösplan haben. Eng damit verzahnt muss der Zeitplan des Projekts anhand aktueller Meilensteine und Aktivitätenprotokolle im Blick behalten werden. Abschließend sollten die abgelieferten Arbeitsleistungen anhand der Arbeitspakete des Projektplans betrachtet werden.

Das personelle Konstrukt für die Rolle des Projektcontrollers muss fall- und prozessabhängig betrachtet werden. In Unternehmen mit vorwiegend kleineren Projekten, bzw. mit Projekten mit diversifiziertem Umfang ist es häufig sinnvoll, das Projektleiter und Projektcontroller eine Personalunion bilden. Bei größeren und/oder vielen gleichartigen Projekten ist ein zentrales Projektcontrolling eher empfehlenswert.

Share this